Jake Shimabokuro

geb. 1976 auf Hawaii
Shimabukuro begann mit 4 Jahren Ukulele zu lernen. Seine erste Lehrerin  war seine Mutter, später besuchte er die Ukulelenschule von Roy Sakuma, wo er von Tami Akiyami unterrichtet wurde. Er spielte zunächst  traditionelle hawaiische Musik und begann später Stücke für andere Instrumente für die Ukulele zu transkribieren. Seine musikalische Spanne reicht dabei von Rock- und Popsongs der Beatles (While my guitar gently weeps) oder Michael Jacksons “Thriller€” über Jazz-Stücke von Chick Corea (Spain) bis zu klassischen Stücken wie Niccolo Paganinis Capriccio Nr. 24 für Violine.

Jake Shimabukuro gilt als einer der besten Ukulelenspieler der Welt.

http://jakeshimabukuro.com